M. Hahn’sche Gemeinschaft

Die M. Hahn’sche Gemeinschaft ist als eingetragener Verein eine Gemeinschaft innerhalb der Landeskirche und geht zurück auf Michael Hahn, der 1758 im Nachbarort Altdorf geboren wurde und 1819 in Sindlingen – jetzt zu Jettingen
gehörig – gestorben ist. Hahn wurde als 17-Jähriger am Karfreitag im Altdorfer Gottesdienst beim Singen des Liedes „Der am Kreuz ist meine Liebe und sonst nichts in dieser Welt“ (früheres Gesangbuch Nr. 415) vom Inhalt dieses
Liedes so stark angesprochen, dass er von Stund an versuchte, danach zu leben. Aufgrund seines intensiven Bibelstudiums hat er tiefe Einblicke in Gottes Wort bekommen und diese in vielen Betrachtungen, Liedern und
Briefen niedergeschrieben, die nach seinem Tod gedruckt wurden (13 bzw. 14 Bände und ein separater Liederband). Seine Schriftauslegung fand bald in sogenannten Privatversammlungen reges Interesse. Nach seinem Tod
haben sich Christen, die von seiner Wortverkündigung ergriffen wurden, zu Gemeinschaften zusammengeschlossen, vor allem geordnet von Immanuel Gottlieb Kolb, geboren 1784 in Schönaich und von 1807 an
„Schulmeister“ in Dagersheim, wo er 1859 starb.

Bis heute gibt es in Württemberg und Baden M. Hahn’sche Gemeinschaften, die das Gedankengut Michael Hahns pflegen. Die Gemeinschaft in Schönaich existiert schon seit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ihre Mitglieder
gehören alle der Evangelischen Landeskirche an und sind dort auch integriert und aktiv. In den Versammlungen, den „Stunden“ der Gemeinschaft, werden Bibelabschnitte gelesen und ausgelegt. Da die Gemeinschaft keine
Prediger angestellt hat, geschieht die Auslegung ausschließlich durch theologische Laien. Zu deren Unterstützung werden zusätzlich zu den Bibelabschnitten Schriften von Michael Hahn oder späteren Brüdern der Gemeinschaft,
aber auch von sogenannten Vätern des Pietismus gelesen.

Die Gemeinschaftsstunden finden regelmäßig sonntags um 14:00 und 20:00 Uhr sowie mittwochs um 20:00 Uhr bei Familie Reinhold Ulmer im Gemeinschaftssaal Jägerstraße 19 statt. Diese Stunden sollen in Ergänzung der
kirchlichen Gottesdienste der Vertiefung von Gottes Wort und der Förderung des Glaubens dienen. Jeder, der hier teilnehmen möchte, ob jung oder alt, ist dazu eingeladen.

Kontaktmöglichkeit über

Gustav Ulmer      phone  07031-650211

e-Mail schreiben      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reinhold Ulmer   phone 07031-650854

Joomla templates by a4joomla