Science Club ArchivScience Club 5x5cm CMYK400

 

Übersicht über die bisherige Themen

 

Lfd. Datum   Referent   Thema
2018        
1. 26.02.        
  Dr. Dieter Roller           
 

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit

Die hellsten Köpfe scheitern, wenn es um Wahrscheinlichkeiten geht; unser Denken ist auf sie nicht eingestellt. So führt eine Entlastungsautobahn zu längeren Fahrzeiten; das Wechseln einer Tür im Ziegenproblem erhöht die Chancen auf einen Gewinn; ein Politiker gewinnt die Wahl, obwohl er weniger Stimmen hat. Sicher Erachtetes stellt sich bisweilen als höchst unwahrscheinlich heraus. Einige als äußerst selten eingeschätzte Ereignisse sehen bei näherer Betrachtung eher alltäglich aus. Eine vergnügliche Einführung in die Wahrscheinlichkeitsrechnung.

2. 27.04.   Erich Klink  

Sternbilder

Sterne bilden am Himmel so auffällige Gruppierungen, dass sie schon seit langem zu Sternbildern zusammengefasst werden. Diese Figuren haben nichts mit einer physikalischen Zusammengehörigkeit der jeweiligen Sterne zu tun, die oft Hunderte von Lichtjahren voneinander entfernt sind. Sternbilder dienen zur Orientierung am Sternenhimmel. Nach einer Einführung in die Geschichte der Sternbilder werden einige Sternbilder näher erläutert.
Im Anschluß mit Hilfe von Apps im Freien live bestimmen von Sternen und Planeten.

3. 15.06.  

Prof.Dr.-Ing.
Silke Wieprecht,
Institut für Wasser-
und Umweltsystem-modellierung, Universität Stuttgart

 

 

Die „schmutzigen“ Geheimnisse von Talsperren

Die Stromgewinnung aus Wasserkraft gilt als ökologisch sauber und ohne schädliche Nebeneffekte. So einfach ist die Sache jedoch nicht. Zum einen finden sich durch den Aufstau der Gewässer viele abgelagerte Sedimente in den Stauräumen, die das Volumen des Speichers teils erheblich reduzieren, im Unterwasser wieder fehlen, zu Flusseintiefungen führen und dadurch ganz wesentliche ökologische Schäden verursachen. Die Frage ist, wie werden wir die Sedimente wieder los? Andererseits sind insbesondere an den feinen Sedimenten oftmals Schadstoffe und organisches Material gebunden. Dies führt zu „pupsenden“ Speichern, d.h. Methanausgasungen, was dafür bekannt ist den Treibhauseffekt zu verstärken. Außerdem haben wir an vielen Stauseen das Problem der vermehrt auftretenden Blaualgenblüten, die giftig sind und damit die Trinkwasser-, aber auch Freizeitnutzung unmöglich machen. Es bleibt also die Frage: Sind diese Effekte tatsächlich der regenerativen Energienutzung durch Wasserkraft zuzuschreiben und ist die Wasserkraft vielleicht doch nicht so sauber, wie wir uns immer vorstellen? Wir haben Untersuchungen dazu an mehreren deutschen Speichern durchgeführt.

 4.   21.09.  

 

Prof.Dr.-Ing.
Andreas Griesinger,
Fakultät Maschinenbau, Duale Hochschule Baden Württemberg

 

Mit Energie durch die Physik

Energie ist ein grundlegender Begriff, der in den Naturwissenschaften und im Alltag eine wichtige Rolle spielt.
Der Vortrag beschäftligt sich mit den wichtigen und unwichtigen Fragen rund um das Thema Energie und Energieumwandlung.

           


Joomla templates by a4joomla